Skip to Content

Wir über uns

1993

Kooperation des Geschäftsbereiches Dieselsysteme der Robert Bosch GmbH und Prof. Dr.-Ing. Hermann Kull von der Hochschule Esslingen, Fachbereich Informationstechnik.
Erste Seminare für die elektronische Dieselregelung (EDC) werden entwickelt und durchgeführt.

1995

Gründung des Steinbeis-Transferzentrums Systemtechnik/Automotive.
Das Unternehmen wird Teil des weltweiten Steinbeis-Transfernetzes. Das weiterentwickelte Seminarspektrum zur elektronischen Dieselregelung vermittelt Kunden Grundlagen und aktuellstes Wissen aus der Dieseltechnologie.

1999

Gründung des Steinbeis-Transferzentrums MediaKomm.
Im Zuge des Bundesforschungsprojektes MediaKomm Esslingen gründet Prof. Dr.-Ing. Hermann Kull dieses zweite Steinbeis-Transferzentrum. Der neue technologieorientierte Unternehmensbereich entwickelt und erforscht neue Lernformen und -konzepte in der Aus- und Weiterbildung.

2001

Kooperation der beiden Transferzentren unter dem Namen esip - Esslinger Innovationspartner und Umzug an den neuen Standort Schelztorzentrum in Esslingen.
Die langjährigen Erfahrungen im Automotive Bereich und die neuen Erkenntnisse im Bereich Qualifizierung unterstützen sich synergetisch.
Das Steinbeis-Transferzentrum Systemtechnik/Automotive bleibt weiterhin bestehen.

2002

Erweiterung des Kerngeschäfts Academy um den Geschäftsbereich Automotive Engineering. In diesem Geschäftsbereich werden die Kernkompetenzen des Transferzentrums in Form von Engineering und Beratung angeboten.

2010

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Transferpreis der Steinbeis-Stiftung - Löhn-Preis
Die Steinbeis-Stiftung verleiht Herrn Prof. Dr.-Ing. Hermann Kull den Transferpreis für seine herausragenden Leistungen als Vollblut-Ingenieur und Leiter des Esslinger Steinbeis-Transferzentrums Systemtechnik/Automotive.

2011

Neue Projektkooperation mit ST2C Satellite Telecommunication Consulting

2018

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015